Siam

Geboren am 12. November 2000 und nach einem wunderbar langen Leben am 10. April 2016 über die Regenbogenbrücke gegangen. Am letzten Tag hat sie noch ein Tänzchen mit mir gemacht und dann haben sie die Kräfte verlassen. Willenstärke das war eine herausragende Eigenschaft von ihr, sie war unser erster Labrador aus Arbeitsline und hat uns extrem viel geschenkt. Dank Siam habe ich neben den Hundesportarten Begleithund und Sanitätshund (überall hat sie sich mehrfach für Schweizer Meisterschaften qualifiziert) Dogdance entdeckt und wie bin ich stolz, dass sie mit über 15 Jahren(!) noch deutsche Meisterin im Dogdance bei den Senioren geworden ist. Nun tanzt sie im Himmel für uns und wacht über uns alle. Wir sind so traurig, aber auch so dankbar, dass wir mit Siam in 15.5 Jahren so unglaublich viel Schönes erleben durften!

Nandin

Geboren am 5. Juli 2006 – mein genialer Streber, mein „once-in- a-lifetime“ Hund, mein Alleskönner und Schmuser. Wenn ein Labrador die ihm zugesagte Eigenschaft „will to please“ verkörpert, dann Nandin! Starten wir an Schweizer Meisterschaften, dann belegen wir fast immer vordere Plätze, im Lawinenhundesport durften Nandin und ich schon zwei Mal vom Podest herunterlachen, bei der Schweizer Meisterschaft Retriever war er in der Sparte Begleithunde schon einige Male auf dem Podest und im Jahr 2016 gar erneut zuoberst! Schon 2014 haben wir das geschaftt und im Jahr 2015 waren wir an der offenen Prüfung auh mit einem tollen Resultat auf dem 1. Rang aber mangels Teilnehmer konnte der Titel nicht vergeben werden. Umso erfreulicher, dass wir es im Jahr 2016 - und Nandin war immerhin schon fast 10.5 Jahre alt, erneut geschafft haben!
Im Dogdance ist er mein Tollpatsch, etwas ungelenk und handicapiert durch Rückenoperationen – aber mit seinem Eifer, seiner Ausstrahlung und unsere Freude schaffen wir es auch hier immer wieder aufs Podest!
Danke Nandin für alles, was Du für mich bist und tust!

Dayita

Geboren 7. Mai 2010 – die raffinierte Tussi – noch nie hat mich ein Hund so geärgert und noch nie so erfreut – immer pendelnd zwischen Genie und Wahnsinn. Sie arbeitet genial, wenn sie Spass hat und wenn es sich für sie lohnt – wenn nicht, dann endet es unerfreulich (zumindest für mich, sie hat trotzdem Spass gehabt am Schluss gibt es ja immer eine Belohnung – Prüfungen sind nur für uns Menschen). Platz und Kriech im Dreck – nein danke! Auf der Lawine verschüttete Personen finden – ja gern und unermüdlich und immer wieder. Nun hat sie ihre Berufung gefunden und zwar im Dogdance, das liebt sie und ihr Engagement ist grossartig. Unser Aufstieg in die oberste Klasse 3 Freestyle hat mich enorm gefreut und die erste Krönung war in diesem Jahr 2017 die Teilnahme als Reservestarterin an der Europameisterschaft im Dogdance in Belgien. Aber es kam noch besser, als ein Mitglied des Schweizer Teams durften wir an der ersten FCI WM im Dogdance in Leipzig starten und zwar im November! Wir haben uns inmitten der Weltspitze super geschlagen und als Team zusammen mit Monika Ballerini und Rita Sigrist den tollen 8. Rang in der Nationenwertung gewonnen! Was bin ich stolz auf Dayita und darauf, die Schweiz an internationalen Anlässen würdig vertreten zu haben - nie werden wir dies vergessen!

Extra

EXTRA ist im Juli 2016 bei uns eingezogen, nach langer langer Fahrt, die sie problemlos gemeistert hat. Sie hat sich toll entwickelt, macht uns viel Freude, sie ist ein sehr klar denkender, raffinierter, arbeitsfreudiger toller Hund, ich freue mich sehr, sie ausbilden zu dürfen! Wir lieben diese Schmuserin von ganzem Herzen!

 

3 glückliche Labis in Peschiera del Garda